zur Startseite
 

Tilman Knabe

    
 

– geboren in Deutschland

– Studium Theaterregie an der Münchner Musikhochschule bei Prof. A. Everding, anschließend Studium der Katholischen Theologie in München

– von 1989 bis 95 zahlreiche Praktika und Assistenzen, u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel, bei Peter Löscher und Frank Castorf am Residenztheater München, bei lan Judge an der Englisch National Opera London

– Postgraduierten-Stipendiat und Falny-Calitta-Stipendiat

– zahlreiche Uraufführungen wie LIEBSTER VATER (Stanley Walden) am Theater Bremen, HERR HÖDEL MIT SEINER NASSEN HAND (F. Zeller) in Stuttgart; HELLE NÄCHTE (Moritz Eggert) für die Bayerische Staatsoper und Münchner Biennale; JOSEPH SÜSS (Detlef Glanert) in Bremen

– 992 Inszenierung der Uraufführung von Moritz Eggerts Oper LUNU bei den Internationalen Musiktheatertagen München; 1994 Inszenierung von Heiner Müllers ANATOMIE TITUS FALL OF ROME am Münchner Prinzregententheater sowie die DIE EROBERUNG VON MEXIKO (Österreichische Erstaufführung) am Tiroler Landestheater Innsbruck; es folgten 1997 HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN in Innsbruck; 1998 ARIADNE AUF NAXOS in Nürnberg; 2000 THOMAS CHATTERTON (Matthias Pintscher) an der Wiener Volksoper; 2001 MAS ANIELLO FURIOSO (Reinhard Keiser) an der Stuttgarter Staatsoper und NABUCCO in Gelsenkirchen

– 2002 DIE TOTE STADT in Bremen, FIERRABRAS (F. Schubert) an der Oper Frankfurt und IL TROVATORE an der Hamburgischen Staatsoper; 2003/04 SALOME in Essen und TANNHÄUSER in Bremen

– 2005 folgten Inszenierungen von JENUFA an der Oper Frankfurt, ORLANDO in Essen sowie 2006 LADY MACBETH VON MZENSK in Mannheim

– 2007 Inszenierung von Reinhard Keisers FREDEGUNDA am Prinzregententheater München in einer Koproduktion mit dem Theater Bremen als auch TURANDOT in Essen; 2008 folgen die Inszenierungen BASSARIDEN in Hannover und RHEINGOLD in Essen; 2009 SAMSON ET DALILA in Köln; Februar 2010 Inszenierung PENELOPE - ODYSSEE EUROPA in Oberhausen

– in 2010/11 folgten die Inszenierungen MADAMA BUTTERFLY in Essen und LOHENGRIN in Mannheim

– zum Beginn der Spielzeit 2011/12 kam am Staatstheater Mainz unter der Leitung des neuen GMDs Hermann Bäumer sein erster TRISTAN zur Aufführung

Regisseure           
   © 2005 – 2011 H&H